SCHACHT International: Business Immigration to Germany – Short and Sweet

– German version below –

I. Business immigartion to Germany – Get your D-Visa!

As the world’s third-largest export nation just behind China and the USA, it can be worthwhile to get active in Germany, too. If you are a non-EU national, the usual path to start a business in Germany is to apply for a residence permit for the purpose of self-employment according to Sec. 21 German Residence Act.

Before that, you should apply for a so-called “D-Visa” at the German embassy of your country of residence. With that, you can enter Germany and apply for a residence permit for the purpose of self-employment. In order to be considered for such a permit, there has to be an economic interest/regional need for your business, the financing of the business must be ensured according to your business plan and the business is likely to have positive effects on the German economy, first and foremost.

II. Good prospects for your business immigration to Germany

The competent Chamber of Industry and Commerce in Germany will examine your business plan, especially your business experience and the level of financial investment. Also, authorities are interested in the effects of your business to the local labor market and to what degree you are planning to engage in R&D. Last but not least, you need to prove adequate assets for retirement if you are 45 or above.

As to our experience, only a plausible concept is expected. If you know what authorities want to hear, your request is likely to be successful.

For this request, you definitely do not need to have any knowledge of the German language or any specific academic/professional qualification. This residence permit is valid for three years. If your business is successful, you may get an unlimited residency permit. After six years being active in Germany, you can apply for citizenship.

Feel free to get in touch with us for further discussion!

I. Beantragen Sie Ihr D-Visum!

Deutschland ist hinter China und den USA der drittgrößte Exporteur weltweit, weshalb es Sinn machen kann, auch in diesen Markt einzusteigen. Für nicht EU-Bürger ist eine Erlaubnis nach § 21 des deutschen Aufenthaltsgesetzes möglich.

Zunächst sollten Sie bei der deutschen Botschaft Ihres Wohnsitzstaates ein D-Visum beantragen. Damit können Sie nach Deutschland einreisen und eine Aufenthaltsgenehmigung zur Aufnahme einer selbstständigen Tätigkeit beantragen. Um erfolgreich zu sein, muss inbesondere ein wirtschaftlicher Bedarf für Ihre Geschäftstätigkeit bestehen, die Finanzierung des Vorhabens gemäß Ihrem Businesplan gewährleistet sein und Ihr Geschäft muss voraussichtlich positiv auf die deutsche Wirtschaft auswirken

II. Gute Aussichten für Ihren Markteintritt in Deutschland

Es wird die für Sie zuständige Industrie und Handelskammer in Deutschland sein, die Ihren Businessplan prüfen wird, wobei Ihre Berufserfahrung und der Umfang der geplanten Investition von besonderem Intresse ist. Zusätzlich bedeutend sind die Auswirkungen Ihres Vorhabens auf den deutschen Arbeitsmarkt und inweit Sie in Forschung und Entwicklung investieren wollen. Nicht zuletzt wird man von Ihnen einen Nachweis für eine ausreichende Altersvorsorge verlangen, wenn Sie das 45 Lebensjahr vollendet haben.

Nach unserer Erfahrung ist ein plausibles Konzept ausreichend. Soweit Sie wissen, was man von Ihnen hören möchte, wird Ihr Antrag recht wahrscheinlich erfolgreich sein.

Allein für den Antrag brauchen jedenfalls keinerlei Kenntnisse der deutschen Sprache oder eine bestimme akademische/berufliche Qualifikation. Die Aufenthaltsgenehmigung ist zünachst drei Jahre lang gültig. Falls Sie erfolgreich sind, können Sie eine unbegrenzte Aufenthaltsgenehmigung erhalten, wobei bei Sie nach 6-jähriger Geschäftstätigkeit in Deutschland die Staatsbürgerschaft beantragen können.

Für weitere Beratungen können Sie sich gerne mit uns in Verbindung setzen!

Dr. Stephan M. Ebner, LL. M, Esq

Attorney-at-Law (NYS, USA)
Notary Public (NYS, USA)
Rechtsanwalt
Magister Legum Wirtschaftsrecht
Magister Juris
Baccalaureus Juris